La Dame Caro

Holzsilhouette bemalt
Grösse: 183 cm
Fotos rechts"la caro dame" während des Malprozesses
Mein Projekt wird durch die Kulturförderung des Kanton Luzern, der Stadt Luzern und der Albert Koechlin Stiftung unterstützt.

Mit der lebensgrossen Figur “la dame caro“ nehme ich am Kunstprojekt „Frauen im Bundeshaus“ teil. Dieses nationale Projekt des SGBK (schweizerische Gesellschaft bildender Künstlerinnen) wird im Bundeshaus ausgestellt. Das Projekt findet anlässlich des 50- jährigen Jubiläumsjahr des Stimm- und Wahlrechts der Frauen in der Schweiz und der Frauensession statt. Aus jeder Figur spricht ein verstecktes Anliegen für die Zukunft aller Menschen.
In der Projektfigur gehe ich gesellschaftlichen Rollenmuster nach. Es sind Rollen die wir leben oder auch spielen die mich interessieren. So hat in meinem Projekt die Jasskarte „la caro dame“ sich wandelnde Formen angenommen. Es sind vier sich spiegelnde Frauenportraits entstanden. Auf der vorderen Seite ist unten ein Frauenportrait welches mich geprägt hat, und oben das Jetzt dargestellt. Auf der hinteren Seite ist das jetzige Portrait gealtert unten zu sehen und spiegelt sich im oberen demjenigen der neuen zukünftigen Generation.
www.sgbk-kunst-im-bundeshaus.ch